· 

Abschlussprüfung & Corona

Am 27. Juni hatten wir unsere Abschlussprüfung. Einen Monat später als geplant und mit einem anderen Unterrichtskonzept als geplant. Doch dank des tollen Einsatzes unser lieben Renate und dem supertollen Zusammenhalt unserer "Klasse" haben wir alles geschafft! :-)

 

Ursprünglich war geplant, dass wir im zweiten Ausbildungshalbjahr noch drei Unterrichtswochenende haben sollten. Doch Corona hatte andere Pläne. Es wurden alle Hebel in Bewegung gesetzt, Möglichkeiten ausgelotet und neue Konzepte erstellt. Am Ende verbrachten wir gemeinsam zwei volle Videokonferenz-Wochenenden, an denen Renate uns mit dem Unterrichtsstoff versorgte, ganz besondere Exkursionen virtuell mit uns machte und wir auf eine ganz besondere Art und Weise gemeinsam lernten. Unsere geplanten Lerngruppen hielten wir auch virtuell als Videokonferenz ab. Uns fehlten zwar am Ende ein paar Praxisübungen, aber die wichtigste holten wir dann an einem Wochenende vor Prüfung unter Corona-Hygiene-Konzept-Bedingungen nach. Ich habe es Renate schon mehr als einmal gesagt, aber auch hier an dieser Stelle möchte ich noch einmal sagen, wie sehr ich meinen Hut vor dieser Leistung mit dem virtuellen Unterricht ziehe!!! Ich bin wirklich dankbar, dass sie sich dieser Herausforderung auf so tolle Weise gestellt hat!!! Und auch meine "MitschülerInnen" - es hat so viel Spaß gemacht, mit ihnen gemeinsam zu lernen. Was haben uns die Köpfe geraucht, wenn wir wieder und wieder zu tief in die Materie eingestiegen sind und plötzlich die Wiese vor lauter Pflanzen nicht mehr gesehen haben... Es war herrlich!!! Ich werde diese Zeit immer gerne in Erinnerung behalten!

 

Neben all den besonderen Umständen hatte ich im Vorfeld doch einiges von meiner Nervosität vergessen... Am der Tag der Prüfung war ich dann aber doch ein kleines Nervenbündel!! :-) Ein bisschen Ablenkung gab es nochmal, weil wir uns alle erst am Prüfungstag das erste Mal seit Beginn der Winterpause wieder sahen, zwar auch unter Corona-Bedingungen, aber immerhin "live und in echt"!  

 

Im Anschluss an die schriftliche Prüfung hatten wir dann zum Teil unsere praktische Prüfung. Ich fand es schön, dass wir an den Prüfungen der anderen teilnehmen durften und so einen Vorgeschmack unserer neuen "Kräuterkollegen" bekamen!!! :-) Die Prüfung haben wir übrigens alle bestanden und dürfen uns nun mit Fug und Recht "Wildkräuter- und Heilpflanzenpädagogen" nennen! :-)

 

Wenn du Interesse hast - es gibt sogar einen Zeitungsbericht zu unserer "besonderen" Ausbildung. Die liebe Annette aus unserem Kurs hat sich  stellvertretend für uns alle für ein Interview zur Verfügung gestellt und ein bisschen über unseren Kurs berichtet.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0