Gänseblümchen

Ihr kennt mich - ich falle oft! :-) Aber ich muss sagen, es wird weniger! :-) Ich stürze immer weniger - ich glaube, so langsam habe ich verstanden, dass der Boden nicht so gerne umarmt wird, wie ich immer dachte!!! :-)

Naja, wie auch immer - vor drei Wochen bin ich dann doch wieder mal gestürzt, als ich gerade (also recht spät) vom Unterricht nach Hause kam, fünf Meter vor der Haustür. Patsch, lag ich der Länge nach da, mit Sack und Pack. Normalerweise läuft das Ganze dann so bei mir ab: ich falle, ich habe eine fiese Prellung und einen noch fieseren blauen Bluterguss, vorzugsweise beides am linken Knie, bzw. knapp darunter. Normal laufen dauert dann meist etwa eine Woche, der Bluterguss begleitet mich ca. 3-4 Wochen.

Dieses Mal lief es so ab: ich falle, ich humple hoch in die Wohnung und schaue nach, wie schlimm mein Knie aussieht. Es ist wieder das linke Knie, das innerhalb von wenigen Minuten ganz hart und schon leicht blau angelaufen ist. Am nächsten Tag arbeiten zu gehen schien nicht möglich zu sein. Wie ein aufgescheuchtes Huhn humpelte ich in die Küche und überlegte, was ich denn nur machen solle. Ich war völlig von der Rolle und mir wollte einfach nichts einfallen! Das konnte doch nicht wahr sein! Wieso fiel mir nichts ein??? Und dann schoss mir das Gänseblümchen in den Kopf. Gänseblümchen - das ist gut bei Prellungen. Gut, aber die Salbe hatte ich noch nicht gekocht... Mist, was also nun? Und dann musste ich doch über mich selber lachen. Gänseblümchenöl hatte ich mir bereits vor ein paar Wochen mit Mandelöl hergestellt. Die Salbe ist doch schlussendlich nur die einfachere Handhabungsform des Öls! :D Ja, ja, manchmal könnte es so einfach sein. So, da war es also. Das Gänseblümchenöl! :D Aus irgendeinem Grund hab ich mir dann noch die Beinwell-Tinktur (die ich letztes Jahr aus der frischen Wurzel angesetzt hatte) gegriffen. Mit etwas warmen Wasser, Beinwell-Tinktur und Gänseblümchenöl hab ich mir dann die Nacht über Umschläge gemacht. Am nächsten Morgen war ich selber baff, dass ich zumindest halbwegs gehen (najaaaa, besser humpeln) konnte. Es ging so gut, dass ich zumindest sicher war, ich könnte für ein paar Stunden ins Büro fahren, ein paar Dinge erledigen und dann wieder heimgehen. Gedacht, getan. Als ich dann mittags wieder heim kam, hab ich mir im mehr oder weniger Zweistundentakt das Knie mit dem Gänseblümchenöl eingerieben. Abends, als ich mal wieder aufs Klo musste, fiel mir auf, dass ich nur noch minimal humpelte!!! Wenn ich ganz langsam ging, hatte ich überhaupt keine Schmerzen mehr!!! Konnte das sein? Nach so kurzer Zeit??? Ich war völlig aus dem Häuschen! Am nächsten Tag bin ich einkaufen gefahren und auf dem Weg zurück zum Parkplatz fiel mir plötzlich auf, dass ich völlig normal lief! Kein Humpeln, kein Schmerz! Vor Freude und Glück hab ich mich gar nicht mehr eingekriegt. Die Woche drauf habe ich mir dann endlich die Salbe aus dem Öl kochen können und dann konnte ich mein Knie damit noch weiter einreiben. Nach insgesamt zwei Wochen war auch von dem Bluterguss nichts mehr zu sehen! 

Das Gänseblümchen hat mein Knie innerhalb kürzester Zeit geheilt! DANKE SCHÖN liebes Gänseblümchen!!!! 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0